Willkommen bei Lilly

by Saskia Kaup

Zum ersten Mal: ein Bloggerevent organisiert von einer Pharmafirma. Lilly hat letzten Samstag einigen Bloggern ermöglicht, nach Bad Homburg zu reisen, um einen Blick hinter die Kulissen des Insulinherstellers werfen zu können. Denn genau darum ging es: Lilly kennenlernen. Bislang war mein erster Gedanke im Zusammenhang mit Lilly: Humalog. Also Insulin. Fertig. Tatsächlich steckt hinter der Lilly Deutschland GmbH aber noch viel mehr und das durften wir am Wochenende miterleben.

Lilly & Blogger

Als Pharmafirma ist es sehr schwer mit Bloggern gemeinsam zu arbeiten. Das liegt daran, dass die Pharmaindustrie in erster Linie Medikamente herstellt, die verschreibungspflichtig sind und in Deutschland nicht beworben werden dürfen. Zu mindestens nicht vor dem Verbraucher. Gesetzlich ist also festgehalten, dass Laienwerbung verboten ist. Das ist nicht zutreffend für Hilfsmittel. Also wenn ich beispielsweise von Dexcom einen Sensor zum testen zur Verfügung gestellt bekomme, darf ich darüber schreiben, Fotos veröffentlichen und meine Meinung (egal ob negativ oder positiv) kund geben. Das ist Werbung. Lilly darf mir aber nicht mal eben so ein Fläschchen Humalog in die Hand drücken. Erst mal ist es ein verschreibungspflichtiges Medikament und grundsätzlich: Es darf einfach nicht beworben werden.

Wenn ich jedoch mein NovoRapid, welches vom Arzt verschrieben und durch meine Krankenkasse bezahlt worden ist, ablichte, um irgendeine Erfahrung mit euch zu teilen, ist das vollkommen okay. Novonordisk, als Pharmafirma hat damit ja dann auch nichts zu tun.

Alles Werbung. Jedes Bloggerevent ist irgendwo Werbung für die Firma, die einlädt. Also ist die Möglichkeit der Pharmafirmen sehr begrenzt, was eine Zusammenarbeit mit Bloggern betrifft, aber Lilly zeigt: Es ist doch möglich! An der Stelle könnt ihr bestimmt nachvollziehen, wie locker die Atmosphäre war, wo allen klar war: Es geht hier um keine Produktwerbung.

Auf Augenhöhe

Echt, authentisch, auf Augenhöhe. Das Team welches am Samstag freiwillig vor Ort war hat uns das interne Klima etwas näher gebracht. Alle per du, starteten wir direkt, ohne Vorstellungsrunde, in den gemeinsamen Tag. Etwas ungewohnt, irgendwie. Normalerweise gibt’s immer eine Vorstellungsrunde, nie Zeit zum reden, da Vortrag an Vortrag gereiht ist und zum größten Teil schmeckt noch nicht mal das Essen auf solchen Veranstaltungen. Mir zu mindestens nicht.

Ramona @tattoostraveltypeone und Kathi @diabeteswelt

Das etwas andere Bloggerevent

Am Ende saßen wir da und von einigen fielen wirklich die Worte, dass dies mit eines der schönsten Bloggerevents war und das obwohl Lilly noch nie zuvor mit Bloggern gearbeitet hat. Doch genau das ist auch der Grund für meinen positiven Beitrag. Ich fand auch, dass das Kennenlernen bei Lilly ein sehr angenehmes und lockeres Zusammenkommen war. Es war schön all die anderen Mal wieder zu sehen und auch wirklich Zeit zu haben, zu reden und sich auszutauschen.

Um 13 Uhr ungefähr starteten wir mit einem allgemeinen Vortrag über Lilly. Wer ist Lilly überhaupt und was machen die so? Spannend, dass Lilly nicht nur Insulin herstellt, sondern in vielen anderen Bereichen mitwirkt und vor allem in Forschung investiert und dies auch als eigene Kernkompetenz ansieht.

integrity

respect

excellence

Foschung: Lilly außerhalb des Diabetesbereiches

Dermatologie: Psoriasis (Schuppenflechte)

Männergesundheit: Erreketionsstörungen, Benigne Prostatahyperplasie

Muskel- und Skeletterkrankungen: Osteoperose, Muskelatrophie

Onkologie: Lungen-, Magen-Darm- und Leberkarzinome, Brust- und Blasenkrebs

Rheumatologie: Rheumatoide Arthritis, Posoriasis Arthritis

Schmerzerkrankungen: Migräne, Clusterkopfschmerz

Psychiatrie/Neurodegeneration: Depression, Alzheimer-Demenz, Schizophrenie, ADHS

Von Eli Lilly (Apotheker) gegründet am 10. Mai 1876, Indianapolis, USA

Am Nachmittag hatten wir Zeit uns noch mehr über Lilly zu informieren. Innerhalb der Firma gibt es Mitarbeiter, die sich für verschiedene Projekte einsetzen. Zum Teil für interne Zwecke, aber auch zum Beispiel für die bessere Kundenbereuung: Lilly Plus. 

Lilly Plus ist ein Service Angebot für alle Menschen, die ein Medikament von Lilly von ihrem Arzt verordnet bekommen haben, um sich darüber zu informieren. Im Bezug auf Insulin zum Beispiel, kommen immer wieder Fragen auf zur richtigen Handhabung, Lagerung oder bezüglich bevorstehender Reisen. Leider ist es oft so, dass man beim Arzt nur wenig erklärt bekommt. Beim Verlassen der Praxis hält man schließlich ein Rezept in der Hand, löst dieses ein und schluckt die Tabletten so wie der Arzt gesagt hat. Fragen stellen bleibt da oft außen vor. Bei Lilly bekommt man auf jeden Fall eine Antwort. 

Lilly - I'm going green

Eins der internen Projekte: I’m going green. Das Projekt zielt auf die Nachhaltigkeit ab. Einige Mitarbeiter haben sich Gedanken darum gemacht, wo man wenigstens ein bisschen was ändern könnte. So wurden zum Beispiel die Plastiklöffel und Zuckerpäckchen an den Kaffeeautomaten ersetzt und auf dem eigenen Gelände ein Bienenvolk integriert. 
Auf den internen Bildschirmen in den Fluren des Headquaters läuft immer wieder eine andere Anzeige, die für die Mitarbeiter als Sensibilisierung dient und wer möchte kann sogar das Jobbike-Leasing-Angebot wahrnehmen. 

Ich weiß, die Kritiker sagen jetzt bestimmt, da geht noch mehr. Natürlich mehr geht immer, aber ich finde, sich alleine schon Gedanken darum zu machen ist ein großer Schritt in die richtige Richtung!

Natürlich gab’s noch mehr kleine Projekte: lest dafür gerne an dieser Stelle Mal bei Lisa und Ramona rein. 

Lilly’s Ziel

Später saßen wir noch alle zusammen und haben den Tag gemeinsam ausklingen lassen. Immer noch das Schönste an solchen Events: die Gespräche untereinander. Mit viel Motivation ging es schließlich am nächsten Tag für mich weiter nach Bad Mergentheim.

Nach dem ersten Kennenlernen möchte Lilly auch zukünftig mit Bloggern zusammenarbeiten. Das Event war also unser Eisbrecher und die Möglichkeit zusammenzufinden. Natürlich gibt’s keine Werbung, sondern eventuell entstehen hier coole Kooperationen, Kampagnen zur Aufklärungsarbeit oder aber unsere Meinung wird gefragt: Denn wir Blogger sind auch immer noch echte Menschen mit Diabetes, die gern‘ ihren Senf dazu geben, wenn es um die Verbesserung in jedem Bereich der Diabetestherapie geht. 

Disclaimer: Meine Reise- und Übernachtungskosten wurden freundlicherweise von der Lilly Deutschland GmbH übernommen. Meine Meinung bleibt dadurch unbeeinflusst und ich bin zu keinem Beitrag verpflichtet. 

Hinterlass' mir gerne ein Kommentar

Weitere Beiträge

Diese Seite benutzt (garantiert kohlenhydratfreie!) Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern. In meiner Datenschutzerklärung kannst du dich darüber informieren, welche personenbezogenen Daten hier gespeichert werden. So viel vorweg: Ich gehe sehr sorgsam damit um und erhebe nur Daten, wo es aus meiner Sicht wirklich zwingend notwendig ist. Alles klar! Mehr lesen.