Dexcom Inspiration Lifestyle

Meine (Lieblings-) Tragestellen für den Dexcom

29.04.2018

In den letzten Wochen habe ich wirklich viele verschiedene Tragestellen für den Dexcom G5 getestet und immer wieder vereinzelt Postings auf Instagram oder Facebook dazu geschrieben. In diesem Artikel möchte ich noch mal alle Stellen zusammenfassen und euch vorstellen. Noch was vorab: Der Dexcom G5 ist offiziell nur am Bauch zugelassen, aber erfahrungsgemäß läuft er überall wo genügend subkutanes Fettgewebe und Gewebeflüssigkeit ist. Wenn jemand von euch also auch gerne andere Stellen testen möchte, dann ist dieses auf eigene Verantwortung sowie ich hier auch nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichte, die nicht 1:1 übertragbar sind. Schließlich sind wir alle unterschiedlich und bei dem einen kann eine Stelle super funktionieren, bei dem anderen nicht. Nehmt folgendes also ausschließlich als Inspiration und macht eure eigenen Erfahrungen.

Dexcom an der Wade

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich das letztes Jahr im Oktober zum ersten Mal bei einer anderen Diabetikerin auf dem Frauenfrühstück in Essen gesehen habe. Im ersten Moment ziemlich abschreckend, oder? Dachte ich auch. Trotzdem stand auch diese Stelle irgendwie auf meiner “To do list” und wollte ausprobiert werden. Nach nur wenigen Stunden war der Sensor dort aber leider wieder raus, weil ich beim Aussteigen aus dem Auto daran hängen geblieben bin. Fail! Für mich eine Stelle die ich nie wieder ausprobieren mag, nicht nur weil es nicht gehalten hat, sondern auch weil ich die ganze Zeit so ein störendes Gefühl hatte, die Stelle sehr auffällig fand und es lieber mag, wenn ich den Dexcom nicht merke.

Tat das setzen weh?

Ich muss ehrlich sagen, dass Dexcom setzen tut mir generell nicht weh. Ich merke zwar schon einen kleinen Pieks, aber der ist immer der selbe, relativ an welcher Stelle ich den Sensor setze. Jedoch merke ich einen Unterschied wie ich den Sensor setze. Ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass ich es angenehmer finde, wenn ich den Kolben schnell runter drücke und langsam wieder zurückziehe. So sieht man es auch oben in dem eingebundenen Video. Anfangs konnte ich das überhaupt nicht und ständig hat es mich Überwindung gekostet, obwohl ich gar nichts gegen Nadeln habe. Letztendlich habe ich dann immer alles vorbereitet und den Kolben schnell von meinem Freund runter drücken lassen und danach selbst den Transmitter eingesetzt. Mittlerweile bekomme ich das aber gut alleine hin. Schmerzhafter empfinde ich es wirklich, wenn ich den Kolben langsam runterdrücke, deswegen: Übung macht den Meister.

Dexcom an der Innenseite des Oberarms

Eine wesentlich diskretere Stelle als die Außenseite des Oberarms, weshalb ich das unbedingt mal testen wollte. Jedoch bringt mich die Tragestelle am Arm immer dazu, Aggressionen gegen sämtliche Möbelstücke, Türrahmen und Balken zu entwickeln, weshalb ich sie auch eine lange Zeit außer Acht gelassen habe. Bei der Innenseite des Oberarms hatte ich also gehofft, nicht so schnell hängen zu bleiben. Schließlich hat der Sensor auch 10 Tage gehalten und ist dann ungewollt, beim auf’s Kopfkissen schmeißen, rausgerissen. Insgesamt war die Stelle gut. Ich habe es nicht direkt gemerkt, man hat es nicht auf den ersten Blick gesehen (obwohl mir dieser Aspekt egal ist!) und die Werte waren auch einwandfrei. Trotzdem ist es nicht meine absolute Lieblingsstelle, sondern eher nur eine Alternative.

Dexcom am Oberschenkel

Hier kommen wir schon einer meiner Lieblingsstellen nah. Man sieht den Dexcom zwar durch die Jeans oder Leggins, aber die Werte laufen super und der Tragekomfort ist auch einwandfrei. Am Anfang muss man sich jedoch daran gewöhnen, daran zu denken, wenn man auf Toilette geht, dass man aufpasst und sich nicht den Sensor aus Versehen rausreißt. Ich hatte das aber so schnell verinnerlicht, dass ich selbst als der Dexcom schon längst wieder wo anders saß, daran gedacht habe.

Auf Instagram habe ich einigen Kommentaren entnommen, dass man den Dexcom auch noch mehr zur Innenseite des Oberschenkels hin tragen kann. Vielleicht denke ich nochmal darüber nach das auch zu testen, jedoch ist da die Haut so dünn und ich schließe mich vielen Frauen an, wenn ich sage, dass ich auch auf den Oberschenkelinnenseite Geweberisse habe. Das ist natürlich eine Kontraindikation. Auf Narben und veränderten Hautoberflächen sollte der Dexcom nämlich nicht getragen werden. Außerdem, wenn man nicht gerade Modelmaße hat, reiben die Oberschenkel doch aneinander und irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass ich mich wohlfühlen würde, wenn dort der Dexcom sitzt.

Setzweise am Oberschenkel: Frontal

Ich setzte den Dexcom also eher frontal auf den Oberschenkel. Seitlich könnte ich mir auch wieder vorstellen, dass ich irgendwo hängen bleibe, deswegen habe ich das auch noch nicht versucht. So gefällt es mir also wirklich am besten. Und mit so einem süßen Sticker, darf der Dexcom auch gerne durch die Strumpfhose blitzen. Der Sticker ist übrigens von Zuckerschmuck und heißt “Love” 😍

♥ Dexcom im Dekolleté 

Normalerweise trage ich den Sensor nicht so offensichtlich im Dekolleté, sondern eher an der Außenseite der Brust, versteckt und gesichert im BH. Jedoch hat mich Kathy (Diapolitan) dazu inspiriert auch diese Stelle mal auszuprobieren und vielen Dank! Ich mag’s sehr. Gut, im Alltag trage ich auch meist nicht so einen Ausschnitt, wie ich ihn jetzt extra für das Foto angezogen habe, sodass man auch hier den Dexcom nicht auf den ersten Blick sieht. Wichtig ist für mich immer, dass die Werte zuverlässig sind und dass ich nicht das Gefühl eines Fremdkörpers habe. Luxus ist natürlich auch, dass ich beim an- und ausziehen nicht unbedingt aufpassen muss und man ihn hier auch nicht so sehr sieht, wie z.B. am Oberschenkel.

Was mein Freund davon hält?

In erster Linie ist mir das sowas von relativ! Wenn das meine Lieblingsstelle ist, dann ist sie das nun mal. Wer mit schöner Unterwäsche leben kann, darf auch einen beklebten Dexcom akzeptieren. Nicht wahr?

Dexcom am Bauch

Last but not least: Die offiziell zugelassene Dexcom-Tragestelle. Auch am Bauch trage ich den Dexcom gerne, manchmal auch mehr zum Rücken hin, über die Hüfte drüber hinaus. Das einzige was mich hier stört ist, das dass Pflaster sehr in Mitleidenschaft gezogen wird und voller Flusen einfach nicht mehr so schön aussieht. Da ich auch nicht dafür bin, noch weitere Fixierungs-Pflaster darüber zu kleben, sieht es dann nach ein paar Tagen schon wirklich unschön aus. Aber dafür läuft es einwandfrei, stört nicht und ist vom Tragekomfort her auch super empfehlenswert.

Eure Erfahrungen?

Lasst mich gerne in den Kommentaren von euren Lieblingsstellen wissen oder was ihr bisher für Erfahrungen mit anderen Tragestellen gemacht habt. Vielleicht gibt es auch noch was, was auf meine “To do list” muss?

  • Reply
    christian
    17.05.2018 at 8:56

    Hey, interessanter Artikel. Danke dafür.
    Mein Libre klebt am Hintern – genauer gesagt da, wo der Daumen ist, wenn du die Hand in die Gesäßtasche einer Jeans stecken würdest. Ist bislang die beste Stelle, stabile Werte. Funktioniert sicher auch für den Dex.

Leave a Reply

made with love.

 

Instagram

@diafeelings

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von (den garantiert kohlenhydratfreien!) Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen