Diabetestherapie Inspiration

Wie das Aviva Connect mit der MySugr App kommuniziert

Die App von MySugr ist wohl nahezu die Beliebteste für Diabetiker, oder? Noch schöner, nun die Kooperation mit Accu-Chek und für uns Anwender die Freude, dass Messgerät und App nun kommunizieren können.

Wer Sie noch nicht hat, die MySugr App gibt es kostenlos zum Download im Android, sowie im Apple Store und erlaubt eine Menge Features bei der Dokumentation des Diabeteslebens. Mittlerweile bekommt man beim Öffnen einen kleinen Werbebanner angezeigt, wo man aufgefordert wird, sich das Aviva Connect kostenlos zusenden zu lassen – also: draufklicken und genießen.

Ein paar Tage später war es da, ein ganz schlichtes, dezentes, schwarzes Messgerät, inklusive Messgerättasche, Accu-Chek FastClix Stechhilfe und 10 Teststreifen. Es ist etwa 10cm x 4,5cm x 1,5cm groß, lässt die Markierung der BZ Werte zu, bezüglich Besonderheiten wie: „vor der Mahlzeit“ oder „nüchtern“ und weitere, zeigt Durchschnittswerte an und ermöglicht über einen Mikro-USB Anschluss, das Exportieren der Daten auf den Laptop o.ä.

Highlight ist die Kommunikation mit der MySugr App

Wenn das Gerät da ist, gibt es hier eine Anleitung dazu, wie man die Verbindung zwischen beiden Komponenten herstellt und anschließend muss nur noch der Blutzucker getestet werden und alles landet automatisch in der MySugr App. Die Verbindung wird über Bluetooth aufgebaut und miteinander gekoppelt. Zuerst dachte ich, dass ich nun dauerhaft mein Bluetooth eingeschaltet haben müsste und dass das einen erhöhten Akkuverbrauch darstellt – ist aber nicht so. Ich hab es so gut wie immer ausgeschaltet und messe den ganzen Tag „fleißig“, abends schalte ich es dann kurz an und alle gemessenen Werte sind sofort in der App mit der Information: „8 Werte wurden importiert“.
5

Anschließend kann ich jeden Wert bearbeiten, eben Kohlenhydrate und Einheiten hinzufügen, Bilder, Smileys, Notizen und alles was das Herz begehrt eintragen und bin innerhalb von ein paar Minuten mit der täglichen Dokumentation fertig. Luxus nicht?

Ich dokumentiere nun mittlerweile den zweiten Monat für meinen Pumpenantrag und normalerweise hänge ich dann alle paar Tage vor meinem Messgerät und durchsuche die letzten Werte und trage verspätet alles in die App ein. Ganz schlimm wenn dann das Messgerät aus geht und man erst mal wieder den Tag suchen muss geschweige denn, dass man immer wieder Datum und Uhrzeit in der App einstellen muss… Auch die Dokumentationsmöglichkeit des FreeStyle Libre gefällt mir nicht, denn man müsste bei jedem gescannten Wert sofort KE’s und Insulin eintragen. Ich hoffe ich bin nicht allein, wenn ich sage, dass ich darauf keine Lust habe, besonders weil das ja bei dem tollen, hochwertigen Touchdisplay so leicht und einfach geht ;) Also passt mir gerade die MySugr App und das Connect besonders gut in den Kram, mit dem Nachteil, dass ich messe und nicht scanne, jedoch dabei aber das Geld wieder rum für die Sensoren spare. Letztendlich ist jedoch nur für mich wichtig, dass ich meine Dokumentationen ordentlich hin bekomme und hoffentlich meine Pumpe genehmigt und ich denke, die kommenden Wochen werden mich dabei auch weiterhin Connect und das Monster begleiten.

1

Wie findet ihr das Connect und die Kommunikation mit der MySugr App? Habt ihr Kritik oder ist es doch eher eine Erleichterung für den Alltag?

Allerliebste Grüße ♥

4 Comments

4 Comments

  • Die Welt-mit Diabetes

    Und für Pink Fanatiker wie uns gibt es für das Aviva unter dem folgenden Link eine Silikonhülle in Pink (oder aber auch Blau, Gelb, Grün und Lila) ☺️

    http://mobile.accu-chek.de/mydesign_accu_chek_aviva_connect.html

    Liebste Grüße

    Annika ?

  • Mini

    Und für welche Pumpe hast du dich entschieden?

    • Sassi

      Hey, noch muss ich ja erst mal die Dokumentationen fertig machen und den Antrag stellen, aber ich denke es wird auf die MiniMed 640G hinaus laufen ♥

      • Anni

        Hey, bin gerade auf deinen Blog gestoßen. Ich dokumentiere meine BZ Verläufe genauso, auch für den Pumpenantrag :)

        Schwanke noch zwischen Pod und Minimed 640g (finde da die CGM Option halt so klasse) aber den Pod von der Bedienung gemütlicher. Wie kamst du zur Engtescheidung für die Minimed? Ich find das so schwierig…:/

Leave a Reply

Related Posts

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen