Diabetes Events

EASD 2017: #Diabetesmeetup

Der jährliche Kongress der European Association for the Study of Diabetes (EASD) fand dieses Jahr in der schönen Hauptstadt von Portugal, in Lissabon statt. In diesem Jahr erreichte mich, wie viele andere Blogger auch, eine Einladung von Roche Diabetes Care zum Diabetes Meet Up, sodass ich in Portugal auch den Kongress besuchen durfte. Ein paar aufregende und inspirierende Tage liegen nun also hinter mir, an denen ich euch gerne teilhaben lassen möchte.

#DiabetesMeetUp

Am Montag Vormittag bin ich, zusammen mit Kathy (YouTube: Diabeteswelt), in Lissabon gelandet und anschließend sind wir direkt zur Event-Location, die wunderschön am Wasser gelegen war. Direkt neben der Ponte 25 de Abril Brücke, die aussieht wie die Golden Gate Bridge in klein. Hier hat sich Roche Diabetes Care zum internationalen Media Event mit vielen Diabetes-Bloggern und Patient Advocates zum Austausch getroffen. Und wer in den letzten Wochen aufmerksam war, hat bestimmt mit bekommen, dass mySugr nun ein Teil von Roche geworden ist und genau das war mit ein Thema bei dem #DiabetesMeetUp. Wie sieht die Zukunft aus? MySugr wird sich natürlich weiter entwickeln und obwohl die meisten, die MySugr App sowieso schon mit zu den Besten zählen, lässt sich das Team immer mehr einfallen, um das Leben mit Diabetes und den Alltag leichter gestalten zu lassen.

MySugr Personal Coaching

Ich hatte es schon zuvor am Rande mitbekommen, aber jetzt wurde es uns noch mal ausführlich vorgestellt. Das MySugr Personal Coaching. Ein Diabetesberater per App – so ungefähr. Es würde so sein, dass man seine Blutzuckerwerte, Insulineinheiten, Kohlenhydrate und alle anderen Besonderheiten in der App eingibt, wie schon zuvor auch, aber zusätzlich diese Daten noch mit einem Diabetesberater teilt. Natürlich nur wenn man das möchte. Schließlich bekommt man Tipps und Ratschläge direkt in der App zurück und kann damit arbeiten und seine Therapie anpassen. Aktuell gibt es das Coaching nur für IOS und in Amerika für Selbstzahler. Schließlich dauert es also noch etwas bis das Coaching in Deutschland etabliert wird. Aber trotzdem: Was haltet ihr von dem MySugr Coaching? Würde es das Diabetes-Management und den Alltag erleichtern, wenn man die Therapievorschläge direkt aufs Handy bekommt? Schreibt mir gerne eure Meinungen in die Kommentare!

On the boat trip

On the boat trip with Kathy (Diabeteswelt) and Marcel (IShinne Diabetes)

Später sind wir alle zusammen auf ein Segelschiff und konnten in Teams, im Rahmen einer Challenge mehr über das Segeln erfahren. Und so auch unter Diabetikern auf einem Diabetes-Event vom Diabetes abschalten.

#EASD2017

Kaleido

Gerade angekommen auf dem EASD war ich direkt wieder am Stand der Kaleido Pumpe. Leider gibt es aber noch keine Neuigkeiten darüber, wann Sie in Deutschland auf den Markt kommt. Dennoch finde ich die kleine, farbenfrohe Kombination aus Patch- und Schlauchpumpe einfach echt schön und ich könnte mir vorstellen, dass sie super bequem im Alltag ist und leicht in der Handhabung. Ich hab irgendwie ein Faible für schlichte und schöne Pumpen. Sie ist mit Insulin nur 63g schwer und nur 5 x 3,5 x 1,2cm groß. Im Vergleich zum Omnipod (11,25 × 6,21 x 2,5 cm) also deutlich kleiner. Also entweder kann man Sie einfach unter der Kleidung verstecken oder wenn man Sie sieht ist Sie ein echter Hingucker! Wie findet ihr die Kaleido?

Neuigkeiten von der Ypsopump?

Leider kann ich keine großartigen Neuigkeiten berichten. Ich bin sehr gespannt auf die App, welche voraussichtlich noch in diesem Jahr veröffentlicht wird und auch freue ich mich auf die befüllbaren Reservoire, die sich aktuell noch in der Testphase befinden. Aber bis dahin heißt es warten und ich will mich auch gar nicht beschweren, schließlich ist es ein riesen Aufwand neue Medizinprodukte zu relaunchen und Ypsomed verfolgt tolle Ansätze, auf die man gerne wartet.

#DOCDAY°

Auch dieses Jahr fand im Rahmen des EASD der #docday° statt, bei dem jeder herzlich Willkommen ist. Hier treffen sich Diabetesblogger, Patient Advocates und jeder der gerne dabei sein möchte zum internationalen Austausch. Wer möchte kann dort seine Ideen und Projekte präsentieren, über Pläne und Wünsche sprechen und Feedback von der Community bekommen. Ein tolles Zusammentreffen, unabhängig von Firmen und Marketing. Im Focus steht die #dedoc Community. Ich muss aber leider an dieser Stelle passen, da ich nur die Hälfte mitbekommen habe und wegen meiner Kopfschmerzen schließlich raus gegangen bin. Aber sobald ich einen Beitrag finde, indem die ganzen Projekte vorgestellt werden, verlinke ich euch den gerne!

Anschließend nahte auch schon das Ende von meinem Aufenthalt in Lissabon. Am Abend sind wir noch ein wenig durch die Innenstadt gezogen, haben gemeinsam was gegessen und natürich wollte ich auch einmal ins Hard Rock Café Lisboa. Und ich muss zugeben, dass ist eigentlich das Schönste an diesen Events, weshalb mein Bild auf Facebook auch folgende Worte bekam: „Das Schönste ist immer noch der Austausch mit anderen Diabetikern und die neuen Menschen und Freunde die man kennenlernt“.

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Roche Diabetes Care, da meine Reise- und Übernachtungskosten übernommen wurden, damit ich an dem internationalen Media Event teilnehmen konnte. Selbstverständlich wird meine Meinung dadurch nicht beeinflusst.

 

No Comments

No Comments

Leave a Reply

Related Posts

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen